Sockenfrust

Es liegt offenbar sowas wie ein Fluch über meinen Sockapalooza-Socken. Meine Güte. Heute morgen im Zug hatte ich bis Frankfurt die erste Socke bis kurz vor den Beginn der Spitze fertig. War nett, ich hatte ehemalige Kollegen getroffen, wir herrliche geplaudert und von früher geschwärmt. Ja, wir kommen langsam in das Alter, wo früher alles besser war.
Nun ja, im Zug ab Frankfurt habe ich dann das Strickwerk wieder aufgedröselt, es in die Ecke geworfen und gearbeitet. Nur mal so, das war Socka in Version Nr. 5. Heute Abend dann im Zug ab Frankfurt (als mein Laptop keinen Strom mehr hatte), habe ich wild entschlossen die Socke wieder in Angriff genommen. Und so bleibt sie nun hoffentlich. Ansonsten muss ich ja bald noch neue Wolle besorgen.

Baumwolle ist nix für mich

Auf meinem Schnäppchenfoto vom Samstag ist so ganz schrilles rosa Garn. Das ist Baumwolle. Unverzwirnt aus vielen hauchdünnen Baumwollfäden. Das Zeugs sieht zwar genial aus verstrickt, naja, was heißt genial, also es erfüllt genau meine Erwartungen. ABER. Es verstrickt sich furchtbar schlecht. Und da ich es auch etwas fester haben will, muss ich auch noch richtig aufpassen beim Stricken. Und ich hasse es, Baumwolle zu stricken. Jedes mal, wenn ich es wieder mache, ärgere ich mich. Wann merke ich es mir endlich?! Im Sommer klebt es an den Händen und im Winter macht es auch keinen Spaß. Und wenn es dann verstrickt ist, ist das Strickstück hart und/oder sackartig.
(Ja, ich habe schlechte Laune.)
Aber heute kam auch ENDLICH ein Paket mit ebay-Schnäppchen an: Alpaka – Garn in Blautönen, ein herrliches rot-buntes Mohairgarn und grau-bunte Filzwolle von Horstia. Nur leider hatte ich gar keine Zeit, mich darum zu kümmern.
Morgen werde ich dienstreisen, allerdings habe ich viel Fachliches zu lesen. Mal sehen, ob meine Sockapaloser – Socken dabei wachsen.

Wieder eine Etappe weiter

Das Paket ist bei Steffi, sie selbst inzwischen schon auf dem Weg in den Urlaub und eine hülfreiche Schwester schickt das Paket (hoffentlich) weiter gen Norden zu Bente.

Hier hätten wir noch das Dokumentarfoto. Links die entnommenen Sachen und rechts die Tauschartikel, die reingepackt wurden.

Pannenhilfe

Meine etwas unglücklich gewordene Filztasche hat nun noch einen Henkel und eine Blüte bekommen und sieht meines Erachtens jetzt ganz hübsch aus. Und mein schnelles Zwischendurchstrickwerk – der Streifenschal in […]