Küchengeplapper

Manchmal koche ich auch.

Kürbis - Verarbeitung

Kürbis – Verarbeitung

Wir haben gestern den kleineren unserer Kürbisse verarbeitet. Er hatte so ca. 12 kg. Gestern habe ich Kürbispuffer zubereitet, morgen gibt es Kürbisgnocchi (das Rezept finde ich online nicht zum Verlinken) und natürlich gibt es noch den einen oder anderen Liter Kürbissuppe. Knapp 5kg Kürbis habe ich noch verschenkt…. Die Kerne hat der Gatte auch rausgepuhlt, die trocknen grade vor sich hin. Irgendwie finde ich Kürbisse faszinierend. Na, der größere unserer beiden Monster ist noch im Keller. Die Butternut- Ernte ist schon verarbeitet und aufgegessen.

Adventsküche

Adventsküche

Bei uns gibt es seit einigen Jahren diese wunderbare Veranstaltung “Bach-Advent” – absolut empfehlenswert, tolle Atmosphäre…. einfach wunderbar. Viele Privatpersonen öffnen ihre  – oft denkmalgeschützten – Häuser & Höfe und man kann sich in den liebevoll dekorierten Häusern umschauen und bekommt Leckereien. Letztes Jahr haben wir einen legendären “Eierpunsch” bei einer Familie getrunken, die dieses Jahr leider nicht mit dabei war. Aber in einem anderen Gemäuer gab es Eierpunsch. Und was soll ich sagen…. der war sooooo lecker. Also habe ich die Geschmacksnerven angestrengt und Rezepte verglichen und selbst einen Topf gebraut. Das Rezept habe ich aufgeschrieben und hoffe, dass… Weiterlesen…

Kreatives Kochen

Kreatives Kochen

Wenn wir in aller Welt unterwegs sind, dann probiere ich gern interessante Gerichte aus, um sie als Bereicherung für unseren Speisezettel dann daheim nachzukochen. Als wir im September in Mecklenburg unterwegs waren, aß der Gatte in einem Restaurant (Büffelhof) eine äußerst delikate Fischsuppe. Die sah in etwa so aus: Naja, da habe ich noch keine Schwierigkeiten kommen sehen, ich dachte, dass ich mit ein bisschen googeln das schon rausfinden würde. Das Rezept, was der Suppe irgendwie am ähnlichsten zu sein scheint, ist dieses hier für “Rügener Fischsuppe”. Hat jemand eine andere Idee? Gestern Abend wies mich der Chefeinkäufer des Hauses darauf… Weiterlesen…

Es wird Herbst!

Es wird Herbst!

Letzte Woche war mir aufgefallen, dass an der Straße, die ich jeden Morgen entlang fahre gen Büro, Pflaumen am Straßenrand lagen. Eigentlich ist das doch noch etwas früh, oder?! In unserem Garten haben wir ja dieses Jahr keine einzige Sauerkirsche bekommen, weil ganze Schwärme von Staren da schneller waren als wir. Jetzt machen sich die fliegenden Biester über die Pflaumen her. Unser Baum, den wir nach Anleitungsbuch letztes Jahr beschnitten hatten, hat auch wirklich gut getragen, aber viel werden wir davon nicht sehen. Naja, unsere treuen, jedes Jahr prächtig tragenden Bäume an der Landstraße gibt es ja zum Glück noch…. Weiterlesen…

Erbstücke

Erbstücke

Zu Weihnachten bekam ich ja von meiner Tante schon diese interessanten Strickkarten. Heute war sie wieder da und brachte mir ein echtes “Erbstück” – ihren Strickkorb. Der Korb ist 2 Jahre älter als ich und alle Babysachen, die sie für mich gestrickt hat, lagen da schon drin Und einen Korb in dieser Größe und Art hab ich wirklich noch nicht. Schön, oder? Dafür hab ich dann auch das gute Geschirr rausgeholt, um dem Tantchen (nebst Onkel) österliches Kaffeetrinken mit Kokoskuchen und Himbeer-Sahne-Torte zu kredenzen. Sogar das Silber hab ich poliert! Das Geschirr ist auch ca. 50 Jahre alt und wirkt… Weiterlesen…

An mir liegt es nun wirklich nicht!

An mir liegt es nun wirklich nicht!

… wenn das nix wird mit dem Wirtschaftsaufschwung. Absolut selbstlos stürze ich mich in den Konsum… ich mache mit beim Shoppen für den Weltfrieden! Sind sie nicht toll? Ersatzkauf für die Schuhe vom letzten Jahr, die leider kaputt gingen (wurden finanziell ersetzt, konnten aber nicht ausgetauscht werden). Die Lieferung erfolgte mit passendem Nagellack… sehr nett! Und dann habe ich ein neues Küchenexperiment erfolgreich absolviert – eine Kichererbsenpizza gab es heute. Hier findet sich das Rezept. Ich habe gestern auch extra noch Harissa zubereitet. Das mache ich natürlich nach dem Rezept von Ottolenghi… das gelingt perfekt!

Manchmal ist der Wurm drin

Heute morgen erwies sich die vermeintliche Lammkeule, die ich gestern aus den Tiefen der Tiefkühltruhe holte, als großer Batzen Kasslerrippe. Wenn wir nicht grade letzte Woche Kassler mit Linsen gehabt hätten… hach, ich war mental auf leckeres arabisch inspiriertes Essen eingestellt und dann Kassler. Naja, einen Teil hab ich zu einem leckeren karibisch angehauchten Fleischtopf verarbeitet (mit Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Banane etc.) und der Rest wurde in eine Hülsenfruchtsuppe (weiße Bohnen, Kidney-Bohnen, Kichererbsen) verarbeitet, die ich dann morgen an meine Haushüter verfüttern kann. Wir haben ja grade Handwerker und Gerüst am Haus usw…. Dann habe ich gestern Abend so eine… Weiterlesen…