Küchengeplapper

Manchmal koche ich auch.

Erbstücke

Erbstücke

Zu Weihnachten bekam ich ja von meiner Tante schon diese interessanten Strickkarten. Heute war sie wieder da und brachte mir ein echtes “Erbstück” – ihren Strickkorb. Der Korb ist 2 Jahre älter als ich und alle Babysachen, die sie für mich gestrickt hat, lagen da schon drin Und einen Korb in dieser Größe und Art hab ich wirklich noch nicht. Schön, oder? Dafür hab ich dann auch das gute Geschirr rausgeholt, um dem Tantchen (nebst Onkel) österliches Kaffeetrinken mit Kokoskuchen und Himbeer-Sahne-Torte zu kredenzen. Sogar das Silber hab ich poliert! Das Geschirr ist auch ca. 50 Jahre alt und wirkt… Weiterlesen…

An mir liegt es nun wirklich nicht!

An mir liegt es nun wirklich nicht!

… wenn das nix wird mit dem Wirtschaftsaufschwung. Absolut selbstlos stürze ich mich in den Konsum… ich mache mit beim Shoppen für den Weltfrieden! Sind sie nicht toll? Ersatzkauf für die Schuhe vom letzten Jahr, die leider kaputt gingen (wurden finanziell ersetzt, konnten aber nicht ausgetauscht werden). Die Lieferung erfolgte mit passendem Nagellack… sehr nett! Und dann habe ich ein neues Küchenexperiment erfolgreich absolviert – eine Kichererbsenpizza gab es heute. Hier findet sich das Rezept. Ich habe gestern auch extra noch Harissa zubereitet. Das mache ich natürlich nach dem Rezept von Ottolenghi… das gelingt perfekt!

Manchmal ist der Wurm drin

Heute morgen erwies sich die vermeintliche Lammkeule, die ich gestern aus den Tiefen der Tiefkühltruhe holte, als großer Batzen Kasslerrippe. Wenn wir nicht grade letzte Woche Kassler mit Linsen gehabt hätten… hach, ich war mental auf leckeres arabisch inspiriertes Essen eingestellt und dann Kassler. Naja, einen Teil hab ich zu einem leckeren karibisch angehauchten Fleischtopf verarbeitet (mit Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Banane etc.) und der Rest wurde in eine Hülsenfruchtsuppe (weiße Bohnen, Kidney-Bohnen, Kichererbsen) verarbeitet, die ich dann morgen an meine Haushüter verfüttern kann. Wir haben ja grade Handwerker und Gerüst am Haus usw…. Dann habe ich gestern Abend so eine… Weiterlesen…

Das perfekte Haustier

Das perfekte Haustier

Sauerteig ist das perfekte Haustier für mich. Ich kann ihn allein lassen, im Zweifel auch mal länger zeit. Aber wenn ich mit ihm spielen will, ist er da. In Stockholm gibt es ja sogar sowas wie eine Hundepension für den Sauerteig – ein Sauerteig-Hotel. Mein armer Sauerteig muss in die Gefriertruhe, wenn ich verreise, er darf nicht nach Stockholm ins Hotel. Ich hoffe, mich verpetzt keiner beim Tierschutzbund. Dieses wunderbare Brot ist mir gestern im Holzbackofen gelungen – Weizensauerteig mit Roggen- und Weizenmehl gemischt ergab ein ziemlich perfektes Brot. Es roch wie vom Bäcker und auch die Kruste ist ziemlich… Weiterlesen…

Fallobst

Fallobst

Dieses Jahr tragen unsere Apfelbäume deutlich weniger als letztes Jahr, aber im Prinzip kann man doch jeden Tag eine Backschüssel voll Äpfel auflesen. Nach einem Kurzbesuch in der Maschine wird im Handumdrehen leckerster Apfelsaft aus dem Fallobst. Eine Prise Vitamin C zugegeben und der Saft wird auch nicht braun – einfach nur lecker! Ich war diese Woche wieder dienstreisend unterwegs und habe einige interessante und wirklich inspirierende Vorträge gehört. Sehr beeindruckend war der vom Leiter des digitalen Wahlkampfes von Barrack Obama, ein wirklich beeindruckender und überaschend junger Mensch. Hier ist ein interessanter Artikel über den ersten Obama-Wahlkampf. Mit wieviel Witz… Weiterlesen…

Jetzt ist aber erst mal genug...

Jetzt ist aber erst mal genug…

Die Tochter meinte, dass sie sehr gern sauer eingelegte grüne Tomaten äße. Nun ja, ich habe sie vielleicht etwas zu lange gekocht, aber so schlecht schmecken die Dinger gar nicht. Na da kann die Tochter sich an 6 Gläsern laben… und nun ist Schluss mit Einkochen für dieses Wochenende, nächstes wird auch nichts (da fliege ich aus) und dann sind vermutlich die Chilis dran… Jetzt geh ich mal ne Runde stricken! Sonst verkommt mir das Ganze hier noch zum EInkochblog.

Nun kann der Winter kommen....

Nun kann der Winter kommen….

…. wir haben noch einmal einen ganzen Eimer Holunderbeeren verarbeitet zu Saft, aber auch zu Likör. Links im Bild sieht man noch meine anderen “Angesetzten”: Cassis und Himbeerlikör. Heute morgen war die Wiese im Garten schon bereift, der Kürbispflanze war es schon zu kalt und auch am Walnussbaum sind schon diverse Spitzen erfroren. Heute Nachmitttag konnten wir aber dann bis in den frühen Abend in der Sonne auf der Terrasse sitzen und haben den herrlichen Sonnenschein genossen.

Das Wochenende...

Das Wochenende…

… stand im Zeichen des Herbstes. Wintervorräte anlegen und so Wir haben Holundersaft gekocht (gegen Erkältungen im WInter) Holunderlikör gebraut – man muss das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden Rotweinsalz abgefüllt Tomaten eingelegt Baguette gebacken (gut, das wird es nicht bis zum Winter schaffen….) Walnuss-Apfelkuchen gebacken, der es nicht mehr aufs Bild geschafft hat Pesto-Vorrat angelegt Pflaumenmus gekocht (das war aber schon im Laufe der Woche) Und dann waren wir noch auf einer Pilz-Lehrwanderung. Das war zwar wirklich interessant…. aber ob ich mich da noch daran erinnere, welche Täublinge man nun essen kann und welche nicht…. nur diese aggressiv violetten… Weiterlesen…