Neues

Aus dem Leben einer Strickerin

Weit bin ich nicht gekommen

Weit bin ich nicht gekommen

…. wenn man bedenkt, dass das hier das Ergebnis nach ca. 6h Stricken (und 5min Auftrennen) ist. Ich will schon seit ich das Garn habe, also ca. 1 Jahr, für mich einen gestreiften Pullover stricken. Es ist das wunderbare Air Lace von Zealana.  Lange habe ich wegen der Anleitung überlegt, ich wollte eigentlich Driftwood stricken, aber da passt meine Maschenprobe absolut nicht und außerdem hab ich so meine Bedenken, ob das mit dem dünnen Garn funktioniert mit der Conitugous-Methode für den eingesetzten Ärmel. Naja, dann blieb also die Ziggurat-Technik, nach der ich den grauen Possumpullover für den Gatten gestrickt habe…. Weiterlesen…

Ich verschenke

Ich verschenke

…dieses kleine Knüpfset. Alles komplett mit Knüpfnadel und Rahmen (es liegt noch mehr Wolle im Karton). Hätte jemand Spaß daran? Es liegt einfach schon zu lange bei mir… ich mach es ja doch nicht. Da kann ich es auch verschenken.  

Hitze und Stricken

Hitze und Stricken

  Ich stricke ja wirklich immer und überall. Zu meinen Forschungsergebnissen bzgl. Stricken in der Gitze hab ich ja vor Jahren  schon mal berichtet. Inzwischen hat sich aber meine Vorliebe für Stricknadeln geändert. Lieber als mit den KnitPro-Holznadeln stricke ich mit Metallnadeln. Karbonat kleben auch noch etwas weniger als Holz. Mein Tipp fürs Reiaegepäck lautet daher: Holznadeln für den Flug und Metall für den Strand oder so. Und immer genügend Ersatznadeln mitnehmen! Nichts ist schlimmer als Strickverlangen im Urlaub, das mangels Stricknadeln nicht gestillt werden kann!