angela

Glücklich!

Glücklich!

   Und alle wohlauf! So große Füße, wie der Kleine schon hat…. Da kann ich munter Socken stricken!

Wanderurlaub in New York

Wanderurlaub in New York

Einer der Hauptunterschiede von New York zur amerikanischen Provinz ist, dass hier unglaublich viel zu Fuß gegangen wird. Die Straßen sind ja ständig verstopft und ein Auto haben wenige hier, weil es einfach keine Parkmöglichkeit dafür gibt. Es gibt erstaunlich viele Radfahrer. Der Straßenverkehr ist insofern gewöhnungsbedürftig, weil ja an jeder der häufigen Kreuzungen Ampeln sind. Gern wird auch mal zusätzlich zur Ampel noch ein Verkehrspolizist eingesetzt zum Regeln des Verkehrs. Aber selbst wenn man viel mit Bus oder U-Bahn fährt, sind die Strecken, die man zurücklegt, doch ziemlich groß.    Das ist direkt an ” unserer” Bushaltestelle, wo wir… Weiterlesen…

Mein Leben als Au Pair hat begonnen

Mein Leben als Au Pair hat begonnen

Wir sind mit unseren 60kg Gepäck gut angekommen in der Stadt, die niemals schläft. Die Immigration- und Zollprozedur hab ich noch nie so schnell erlebt wie dieses Mal, obwohl ich natürlich ordentlich das mitgebrachte, selbstgebackene Vollkornbrot angegeben hatte. Dann ging auch alles glatt mit dem Eintreffen unseres vorgebuchten Gemeinschaftstaxis. DieseKleinbusse optimieren angeblich die Route, die sie fahren anhand der Passagiere, die entsprechend vorgebucht haben. Naja, für die ca. 20km Strecke haben wir knapp 3 h gebraucht. Ich bin mir sicher, dass der Optimierungsalgorithmus Potential zur Verbesserung hat.   So sieht es an der Straßenecke vorm Haus aus. Auf dem Weg… Weiterlesen…

Manchmal ist es schon merkwürdig im Internet (und sonst natürlich auch)

In den 90er und frühen 2000er Jahren war es im Internet sehr üblich, sich Inhalte von Webseiten zu klauen. Es wurde einfach Text kopiert und schwupps hatte man “eigenen Content” erzeugt. Ich erinnere mich da ein mein Rezept für Nusskekse, das zuerst auf der hausfrauenseite veröffentlicht wurde (Carola: wann war das???). Und dieses Rezept zog Kreise …. ich fand es inklusive meiner Tippfehler auf diversen Webseiten, gerne auch auf kommerziellen. Irgendwann wurde Bilderklau modern. Da gab es auch Leute, die munter abmahnen ließen (da hab ich so eine Kochbuchseite in Erinnerung…). Es gab den Jack Wolfskin-Skandal – erinnert ihr euch… Weiterlesen…

Weit bin ich nicht gekommen

Weit bin ich nicht gekommen

…. wenn man bedenkt, dass das hier das Ergebnis nach ca. 6h Stricken (und 5min Auftrennen) ist. Ich will schon seit ich das Garn habe, also ca. 1 Jahr, für mich einen gestreiften Pullover stricken. Es ist das wunderbare Air Lace von Zealana.  Lange habe ich wegen der Anleitung überlegt, ich wollte eigentlich Driftwood stricken, aber da passt meine Maschenprobe absolut nicht und außerdem hab ich so meine Bedenken, ob das mit dem dünnen Garn funktioniert mit der Conitugous-Methode für den eingesetzten Ärmel. Naja, dann blieb also die Ziggurat-Technik, nach der ich den grauen Possumpullover für den Gatten gestrickt habe…. Weiterlesen…

Ich verschenke

Ich verschenke

…dieses kleine Knüpfset. Alles komplett mit Knüpfnadel und Rahmen (es liegt noch mehr Wolle im Karton). Hätte jemand Spaß daran? Es liegt einfach schon zu lange bei mir… ich mach es ja doch nicht. Da kann ich es auch verschenken.  

Frühlingswetter

Frühlingswetter

Ach ja, wenn es wärmer wird, kann man draußen essen und der Garten hält wieder das eine oder andere Kräutlein bereit. Ich habe am Wochenende gleich mal eine Portion Labneh gemacht zum frischgebackenen Brot ein Hochgenuss. Probiert das mal aus – es macht wirklich wenig Arbeit und schmeckt unglaublich gut (abgesehen davon auch fettarm und damit perfekt zur Frühjahrsdiät passend). Hier ist eine ausführliche Anleitung dazu. Ich hatte am Wochenende nur ganz normalen weißen Joghurt – der tut es auch. Und was auch so eine Leckerei ist, von der wir immer im Hause haben, das ist Harissa. Das Rezept ist… Weiterlesen…