angela

Weihnachtsstrickerei

Weihnachtsstrickerei

Nun hat sie begonnen, die Heimlichtuerei rund um Weihnachts-Strick-Geschenke. Und ich würde es sooooo gern verraten, was das wird…. aber Feind aeh Empfänger liest mit. Passt au jeden Fall zu Weihnachten, oder?! So von den Farben her.  

Interesseantes

Zum Glück musste ich mich bislang wenig in die Hände des Gesundheitswesens begeben. Heute nun versuchte ich mit der Überweisung des Hausarztes einen Facharzttermin zu bekommen. Wir haben zwei dieser Ärzte in der Stadt. Der, den die Hausärztin empfahl, wäre bereit gewesen mich schon Ende Februar 2015 zu empfangen. Immerhin. Der zweite, den ich anrief, nahm mich heute gleich dran. Ich grübele nun, ob da vielleicht so ganz eventuell der Name der Ärzte irgendeine Rolle spielen könnte – Arzt Nummer 1 hat einen urdeutschen Namen wohingegen der zweite, bei dem ich war, einen Namen hat, der definitiv auf einen anderen… Weiterlesen…

Passend zum herbstlichen Wetter

Passend zum herbstlichen Wetter

…entstehen hier kleine wärmende Nettigkeiten. Fast fertig – der Schal aus Pashmina. mIr gruselt nur vor dem “extrem dehnabrem Abketten”. Dann das Spannen, der Schal muss schöne Ecken bekommen. Und dann hier mal eine dezentere Färbung von inclusio…. lasst euch überraschen, was das wird! Wo kann ich bitte etwas mehr Strickzeit bekommen? Ich habe soooo viele Ideen im Kopf, das passende Garn dafür, es fehlt nur an der Zeit. Nix weiter.

Es wird Herbst!

Es wird Herbst!

Letzte Woche war mir aufgefallen, dass an der Straße, die ich jeden Morgen entlang fahre gen Büro, Pflaumen am Straßenrand lagen. Eigentlich ist das doch noch etwas früh, oder?! In unserem Garten haben wir ja dieses Jahr keine einzige Sauerkirsche bekommen, weil ganze Schwärme von Staren da schneller waren als wir. Jetzt machen sich die fliegenden Biester über die Pflaumen her. Unser Baum, den wir nach Anleitungsbuch letztes Jahr beschnitten hatten, hat auch wirklich gut getragen, aber viel werden wir davon nicht sehen. Naja, unsere treuen, jedes Jahr prächtig tragenden Bäume an der Landstraße gibt es ja zum Glück noch…. Weiterlesen…

Achtung, es wird theatralisch

Achtung, es wird theatralisch

Post mit diesem Absender stürzt mein Mutterherz immer in Freud und Leid gleichzeitig. Freud, weil sich das Mütterlein riesig freut und stolz wie Bolle ist, dass das Kind 2.0 für ein halbes Jahr nach Boston ans MIT geht, um seine Masterarbeit zu schreiben. Und Leid natürlich aus dem gleichen Grund…. Innerfamiliäre Kommunikation läuft dann wieder weitestgehend über Facetime. Tja, und Kind 1.0 plant ja Ähnliches…. Nur kennt das Mütterlein da noch keinen Abflugtermin und da ist dann auch die Rückkehr offen…. Wir sehen jedenfalls spannenden Zeiten entgegen! Interkontinentalem Familienleben sozusagen.